Jahreshauptversammlung Hegering Hohne

|   Gemeinde

Diese erste Strophe des Gedichtes von Oskar von Riesenthal (1830 – 1898) war vermutlich ungeplant Tenor der diesjährigen Jahreshauptversammlung unseres Hegerings.

Waidmannsheil

Das ist des Jägers Ehrenschild,
dass er beschützt und hegt sein Wild,
Waidmännisch jagt, wie sich’s gehört,
den Schöpfer im Geschöpfe ehrt!

Neben zahlreichen Mitgliedern folgten auch einige Gäste wieder sehr gerne der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ins „Anno 1901“. So begrüßte Hegeringleiter Martin Nickel neben dem Vorsitzenden der Jägerschaft Celle e.V. Jan-Peter Dralle auch Jürgen Meyer, Hegeringleiter vom Hegering Lachtetal, die Jagdgenossenschaftsvorsteher Hans-Heinrich Oelke und Reinhardt Cordt & erstmalig auch den stellvertretenden Kreisjägermeister, Helge John!

Als kleinster Hegering im Landkreis Celle war es wieder eine besondere Freude, zwei neue Mitglieder begrüßen zu können. Sabrina Eichler und Andreas Thoneick haben bereits erfolgreich die Prüfung im jagdlichen Schießen absolviert. Der Hegering wünscht an dieser Stelle auch noch einmal viel Erfolg bei den weiteren Prüfungen!

In Hinblick auf die Gefahren durch die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist die intensive Bejagung des Schwarzwildes im Streckenbericht ersichtlich. Auf Grund der langen Trockenheit im letzten Jahr ist die Nutria-Strecke vermutlich zurückgegangen.

Der Raubwildpokal ging auch in diesem Jahr wieder an Roland Schmidtsdorff, dicht gefolgt von Herbert Kuhls und Joachim Deister. Laut Pokalinhaber lag das am Wetter.

Nach Verlesung & Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung gab Hegeringleiter Martin Nickel in seinem Bericht einen Rückblick auf das Jagdjahr 2018 sowie die anstehenden Termine! In diesem Jahr ist der Hegering für diverse Pflegearbeiten am Schießpark Celler Land sowie die Wildlieferung an die Thaer-Schule verantwortlich.

Der stellvertretende Kreisjägermeister Helge John bat noch einmal eindringlich um besondere Aufmerksamkeit und Zusammenarbeit in Bezug auf den drohenden Ausbruch der ASP. Die Bejagung muss aber nach wie vor immer mit Achtung vor der Kreatur waidgerecht erfolgen!

Jan-Peter Dralle, selbst Hegeringmitglied & Vorsitzender der Jägerschaft Celle informierte über mögliche Saatgutbestellungen bei der Agravis, die Aktion „Fellwechsel“, das im Bau befindliche Schwarzwildgatter, den Schießstand in Scheuen und die in Niedersachsen weiterhin steigende Zahl der Jägerinnen und Jäger.

Danach folgten die Berichte der jeweiligen Obleute. Im Bereich Naturschutz konnte die doch außergewöhnliche Müllsammelaktion IN der Wiehe letztes Jahr hervorgehoben werden.

Im Hundewesen berichtete Eike Schaper über die bestandenen Prüfungen. Terrier Diego von Hartmut und Lilo Brammer hat z.B. die Bauprüfung erfolgreich absolviert. Claudia & Thomas Janssen starten gerade in die Ausbildung ihres Kleinen Münsterländers Ceno. Helge John gratulierte an dieser Stelle auch noch einmal Silke Wendt zur bestanden Verbandsschweißprüfung Elm. Sie hat mit Ihrem Wachtelrüden Hermes diese bekannte und äußerst anspruchsvolle Schweißprüfungen bestanden!

Schießobmann Thomas Janssen war in der komfortablen Situation, dass er nach einem Rückblick auf 2018 auch schon die neuen Termine für das kommende Jahr bekanntgeben konnte. Er bittet wieder um rege Teilnahme und Rückmeldung, wer beim Jagdparcour in Buke wieder dabei sein möchte.

Siegfried Martens bedankte sich noch einmal bei den Jagdhornbläserinnen und
-bläsern für die Unterstützung während seiner Abwesenheit. Mit Hinblick auf die „Nachwuchssorgen“ wies er ausdrücklich auf den Übungsabend donnerstags hin. Auch Nichtjäger können sich sehr gerne melden und das Jagdhornblasen erlernen!

Der Start im Bereich Öffentlichkeitsarbeit gestaltete sich im ersten Jahr sehr umfangreich. Leider wird die Homepage des Hegeringes laut den Statistiken noch nicht sehr intensiv genutzt! Mit weiteren Aktionen bzw. ausführlichen Berichten zu den anstehenden Aktionen soll die Nutzung gefördert werden!

Nach dem Bericht & der Wahl eines Kassenprüfers folgte der Punkt Ehrungen! In diesem Jahr erhielt Wilhelm Krößmann eine Urkunde und Nadel für wirklich ehrwürdige 40 Jahre Mitgliedschaft im Hegering Hohne und der Jägerschaft. Und auch in den Reihen der Jagdhornbläser konnte Hermann Randhahn für 5 Jahre geehrt werden.

Die gesamte Versammlung, der Streckenbericht sowie die Ehrungen wurden von einer fast vollständigen Bläsergruppe des Hegeringes begleitet. Alle Versammlungsteilnehmer haben sich besonders über die Wiederaufnahme der Leitung durch Siegfried Martens gefreut!

Da keine weiteren Anträge vorlagen, schloss Wilhelm Krößmann unter dem Punkt Verschiedenes irgendwie die diesjährige Versammlung. Mit der Erzählung von „drei Sauen innerhalb von 3 Tagen im Ostteil“ & der ersten Strophe des o.g. Gedichtes erinnerte auch er alle Anwesenden noch einmal daran, worauf es ankommt – nämlich auf Waidgerechtigkeit und die Gemeinschaft.

Zurück