65 Jahre Waldbad Hohne/Spechtshorn, 25 Jahre Förderverein, 10 Jahre Betriebsführung durch den Verein,

|   Gemeinde

Anlass genug für die große Schwimmbadfete an den letzten beiden Tagen im Juni 2019.

Begünstigt durch das sommerliche Wetter strömten an beiden Festtagen ca. 1500 Besucher in das Bad. Es herrschte eine lockere, fröhliche Stimmung, die vielen Angebote des Bades und die vielen Attraktionen an den Jubiläumstagen wurden reichlich angenommen.

Bei seiner Begrüßung machte der 1. Vorsitzende des Fördervereins Erhard Thölke auf die vielen Angebote aufmerksam. Reißenden Absatz fanden die Lose der großen Tombola, was sicher an den vielen hochwertigen Preisen lag, die von vielen regionalen Firmen und Privatpersonen hierfür gespendet wurden. Allen vielen Dank dafür! Die 18 Hauptpreise wurden am Sonntag gesondert durch den 4jährigen Linus Düe ermittelt.

Anschließend loste Claudia Weber aus dem Stapel mit den richtigen Antworten des Wettbewerbes mit 10 Fragen zum Schwimmbad die 3 Preisträger aus. So gewannen Martha und Jakob Schneeberger aus Helmerkamp und Sarah Arendt aus Ummern viele Kugeln Eis.

Alle Besucher konnten sich am Kiosk mit Getränken und Pommes versorgen und wie gewohnt boten die Landfrauen den Kaffee und Unmengen von leckeren Torten an. Die köstlichen Waffeln wurden diesmal von den „Finkenludern“ gebacken. Alles ging weg wie warme Semmeln.

Sportlich ging es beim Bogenschießen mit der Bogensportgruppe Ummern zu. Das Ponyreiten mit Manuela und Andy Plettke von der „Sattle up Farm“ aus Spechtshorn fand großen Anklang. Trotz der drei Pferde, die von den Reitschülerinnen geführt wurden, bildete sich immer eine lange Warteschlange.

Professionell frisiert und geschminkt wurde am Stand der Frisurenschmiede Maren Busse. Bei der Jugendpflege der Samtgemeinde Lachendorf konnte jeder seine Geschicklichkeit erproben. An der Riesenrutsche herrschte großer Andrang und der Spaß im Wasser war sehr groß.

Am Abend dann hat Norbert Vieweg das Bad in wunderschönes, teils farbiges Licht getaucht. Bevor es dann aufs Zelt ging, genossen viele noch draußen den lauen Sommerabend. Drinnen ging dann mit der Gruppe 4joy die Post ab. Auch an der Cocktailbar war immer etwas los.

Der nächste Morgen begann mit dem Taufgottesdienst mit Pastor Weimann und dem Posaunenchor aus Ummern. Gut, dass das Team vom Roten Kreuz wie so oft wieder ehrenamtlich bereit stand, um im Notfall zu helfen.

Ein besonderer Genuss war dann das 40- köpfige Philharmonische Blasorchester des VW-Werkes aus Wolfsburg unter der Leitung von Johannes Rosenberger. In seiner Zwischenmoderation lobte er das Engagement der Aktiven im Förderverein und er spüre das Herzblut, so wie es in der Musik auch sein müsse.

In der musikalischen Pause wurden Ehrungen von besonders engagierten und langjährigen Vorstandsmitgliedern vorgenommen: Karl Ankermann war für den Förderverein von Anfang an als Schriftführer tätig. Hierfür bedankte sich die 2. Vorsitzende Regina Niemann und überreichte ihm einen Gutschein für einen Restaurantbesuch.

Sodann verabschiedete Regina Bianca Kutz aus dem Vorstand, die u.a. jahrelang die „Ummeraner“ zusammengehalten und vertreten hat. Eine besondere Ehrung erfuhren Birgit und Eckhard Szeppek. Beide sind seit der Vereinsgründung außerordentlich engagiert dabei. Birgit ist seit der Betriebsführung durch den Verein vor 10 Jahren die Geschäftsführerin und achtet penibel darauf, dass alles so ist wie es sein soll. Eckhard kümmert sich intensiv um die Technik und alle notwendigen Baumassnahmen. Außenstehende können kaum erahnen, was alles damit verbunden ist. Ihnen wurde ein besonderer Dank ausgesprochen.

Die Idee zur Gründung des Fördervereins kam vom damaligen Samtgemeindedirektor Heinrich Westermeyer, der Erhard Thölke als damaligen Samtgemeindebürgermeister hierauf angesprochen hat. Seit dem ist Erhard 1. Vorsitzender des Vereins und hat in dieser Zeit so einiges bewegt. Z.B. sei hier die Erneuerung des Schwimmerbeckens genannt, was eine ganz besondere Kraftanstrengung gewesen ist. In einer kurzen Ansprache erinnerte Heinrich Westermeyer an diese Zeit und Regina bedankte sich bei Erhard mit einem großen Präsentkorb.

Ein großartiges Schwimmbadfest 2019 ging zu Ende. Es herrschte eine tolle Atmosphäre. Viele waren gekommen und fühlten sich wohl. Wenn man sah, wie freudig die vielen angebotenen Ausstattungen des Bades angenommen wurden, dann kann das der Lohn sein für das was hier getan wird. Vielen Dank an alle, die hieran mitgewirkt haben und weitern mitwirken!

(Bericht von Hans-Rainer Rohde, Bilder von Rainer Brammer, Nachtluftaufnahme von Norbert Vieweg)

Zurück